FAQ zum 9-Euro-Ticket

Allgemeines

9-Euro-Ticket

Rückerstattung

Allgemeines

Wo wende ich mich bei Fragen hin?

Bitte schaue erst ob Deine Frage nicht bereits hier im FAQ beantwortet ist. Fragen die bereits hier beantwortet wurden, werden wir nicht nochmals per Mail beantworten. Falls Deine Fragen noch nicht geklärt ist, wende Dich bitte ausschließlich per E-Mail an: rueckerstattung@asta.thm.de So können wir Dir am schnellsten helfen.

9-Euro-Ticket

Muss ich das 9-Euro-Ticket kaufen?

Nein. Dein Semesterticket ist Dein 9-Euro-Ticket für alle 3 Monate. Du musst nicht separat ein 9-Euro-Ticket kaufen?

Ich habe bereits eine reguläre Rückerstattung für das komplette Semesterticket erhalten und deshalb keinen Semesterticket-Aufdruck mehr. Ist mein Studienausweis das 9-Euro-Ticket?

Nein. In diesem Fall haben wir Dir ja den vollen Betrag zurückerstattet. Deshalb musst Du Dir das 9-Euro-Ticket separat kaufen.

Ich habe im Sommersemester 2022 eine Rückerstattung des gesamten Semestertickets erhalten. Kann ich jetzt einer erneute Rückerstattung beantragen?

Nein.

Kann ich meinen Hund/mein Fahrrad etc. mit dem 9-Euro-Ticket mitnehmen?

Darauf können wir keine pauschale Antwort geben. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der regionalen Verkehrsverbünde für den Nahverkehr.

Ich nutze das 9-Euro-Ticket nicht. Kann ich auch das Geld für das 9-Euro-Ticket zurückbekommen?

Nein.

Rückerstattung

Ich bekomme keinen Antrag angezeigt. Warum?

Damit die Seite nicht überlastet wird, schalten wir fachbereichsweise frei. Bitte gedulde Dich bis Dein Fachbereich an der Reihe ist. Solltest Du danach immer noch keine Formular angezeigt bekommen, melde Dich bitte per E-Mail.

Kann ich auch einen Antrag für meinen Freund*in abgeben?

Nein. Jede*r Studierenden kann nur einen Antrag abgeben und muss sich dafür mit sein*ihrer THM-Kennung einloggen. Nur so können wir Euch zuordnen und prüfen ob Ihr antragsberechtigt seid.

Ich habe meine Daten falsch eingegeben. Kann ich sie korrigieren?

Nein. Bei der Menge an Anträgen ist dies nicht möglich. Wir haben mehrfach im Antragsprozess darauf hingewiesen. Bitte schreibe uns keine E-Mail, wir werden dies sofort ablehnen.

Wie viel Geld bekomme ich zurück?

Du bekommst den Betrag des Semestertickets für 3 Monate zurück. Davon müssen wir jeweils für 3 Monate je 9 Euro abziehen, da wir für alle Studierenden das 9-Euro-Ticket bezahlen müssen.

Das bedeutet Du bekommst vermutlich 40,47 Euro zurück. Da wir die Endabrechnungen der Verkehrsverbünde derzeit noch nicht erhalten haben, kann sich der Betrag noch ändern! Untenstehend findest Du nochmal die Rechnung:

22,83 Euro pro Monat (Semesterticket)
– 9,00 Euro pro Monat
= 13,83 Euro pro Monat

13,83 Euro pro Monat
x 3 Monate
– 1,00 Euro Bearbeitungsgebühr
= 40,48 Euro für 3 Monate

unter Vorbehalt der Endabrechung der Verkehrsverbünde!

Wieso eine Bearbeitungsgebühr?

Leider müssen wir für jede Rückerstattung 1 Euro Bearbeitungsgebühr einbehalten. Diese ergibt sich aus den Kosten für die Überweisung an die Bank (pro Posten), Kontoführungsgebühren (extra Konto notwendig), Buchungskosten bei unserem Steuerbüro, Kosten in unserer Buchungssoftware (je Buchung), usw.

Alle Personen im AStA, die in den letzten und nächsten Monaten dafür sorgen, dass Ihr eine Rückerstattung bekommt machen diese Arbeit ehrenamtlich. Wir selbst bekommen keinen Cent mehr obwohl auch für uns immense Stunden Mehraufwand anfallen. Die Personalkosten schenken wir Euch also bereits.

Kann ich auch das 9-Euro-Ticket zurückgeben und dann mehr Geld bekommen?

Nein.

Kann ich das 9-Euro-Ticket nur für einen oder zwei Monate haben?

Nein.

Wann bekomme ich die Rückerstattung auf mein Konto gutschrieben?

Aufgrund der knapp 17.000 Antragsberechtigen können wir den Aufwand unmöglich abschätzen. Wir wissen es selbst nicht, rechnen aber mit frühestens Ende September 2022. Bitte gedulde Dich so lange und sehe von Nachfragen ab. Je mehr Nachfragen wir beantworten, desto weniger können wir an den Rückerstattungen arbeiten.

Die Frist ist abgelaufen. Kann ich meinen Antrag noch einreichen?

Nein. Die Antragsfrist ist endgültig. Wir können aufgrund der Vielzahl an Antragssteller*innen keine Nachreichungen akzeptieren. Tut uns leid.