Ingenieur/in in Umwelt- und Hygienetechnik gesucht

Externe Stellenausschreibung der Stadt Bottrop, Gesundheitsamt (53)

hier: Ingenieur/in Umwelt- und Hygienetechnik

Im Gesundheitsamt (53) der Stadt Bottrop ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Ingenieur/in Umwelt- und Hygienetechnik
(Entgeltgruppe 11 TVöD-V) zu besetzen.

Die Einstellung erfolgt unbefristet.

Zum Aufgabenbereich gehören insbesondere:

  • Mitwirkung an Planung (Verfassen von gesundheitstechnischen Stellungnahmen nach dem Gesetz über den Öffentlichen Gesundheitsdienst im Rahmen von Verfahren der Planfeststellung, des Bundesimmissionsschutzes, der Bauleitplanung und Baugenehmigung),
  • Erarbeitung und Umsetzung eines Konzeptes zur Überwachung von Trinkwasseranlagen (B-Anlagen) nach der Trinkwasserverordnung einschließlich Risikoadaptierter Probenahmeplanung gemäß Trinkwasserverordnung,
  • Mitwirkung an der Überwachung der gewerblichen und öffentlichen Trinkwasserinstallationen (E-Anlagen) der mobilen und zeitweisen Wasserversorgungsanlagen (D- und F-Anlagen) nach der Trinkwasserverordnung,
  • Mitarbeit in der Hygieneüberwachung z.B. Krankenhäuser, Einrichtungen des Ambulanten Operierens und Schwimmbäder aus hygienetechnischer Sicht nach dem Infektionsschutzgesetz und dem Gesetz über den Öffentlichen Gesundheitsdienst,
  • Beratung in umwelthygienischen Fragestellungen z.B. bei der Schadstoffbewertung (Bürger- und Behördenberatung), Gesundheitsschutz, umweltbezogene Öffentlichkeitsarbeit sowie Beantwortung schriftlicher Anfragen,
  • Fachliche Beratung politischer Gremien und Ausschüsse zu Themen aus dem Fachgebiet,
  • Mitarbeit bei ordnungsrechtlichen Maßnahmen durch fachlich-inhaltliche Vorbereitung.

Von den Bewerberinnen und Bewerbern werden erwartet:

  • Abgeschlossenes Hochschul- oder Fachhochschulstudium (Bachelor, Diplom) der Fachrichtung Umweltwissenschaften oder der Fachrichtung Umwelt- und Hygienetechnik, vorzugsweise mit Schwerpunkt Chemie und/ oder Toxikologie,
  • Entscheidungsfähigkeit in kritischen Situationen,
  • Hohes Maß an Eigeninitiative und Verantwortungsbewusstsein,
  • Durchsetzungs- und Konfliktfähigkeit,
  • Verhandlungsgeschick,
  • Sicherer Umgang mit MS-Office (insbesondere Word und Excel).

Wünschenswert sind der Besitz der Führerscheinklasse B sowie der Einsatz des privaten Fahrzeuges zu dienstlichen Zwecken (gegen Wegstreckenentschädigung).

Die Stadt Bottrop verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern auf der Grundlage des Landesgleichstellungsgesetzes NRW und des Gleichstellungsplans. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht.

Bewerbungen von Teilzeitkräften sind möglich. Der Stundenumfang ist individuell abzustimmen.

Die Stadt Bottrop ist bestrebt, die gesellschaftliche Vielfalt widerzuspiegeln. Daher nimmt die Stadt Bottrop Ihre Bewerbung unabhängig von Ihrem Geschlecht, Ihrer kulturellen oder sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung und sexuellen Identität gerne entgegen.

Aussagekräftige Bewerbungsunterlagen, die selbstverständlich vertraulich behandelt werden, senden Sie bitte innerhalb von zwei Wochen nach Erscheinen dieser Ausschreibung an:

Stadtverwaltung Bottrop
Fachbereich Personal und Organisation (10/1)
Postfach 10 15 54
46215 Bottrop

oder per E-Mail an angela.ruhoff@bottropp.de

Bei Fragen zum Stelleninhalt wenden Sie sich bitte im Gesundheitsamt an Frau Dr, Postberg-Flesch (Tel. 02041/ 70-3502). Für sonstige Fragen steht Ihnen im Fachbereich Personal und Organisation Frau Ruhoff (Tel. 02041/ 70-4375) gerne zur Verfügung. 

Sollte nach Ablauf der Frist noch Interesse an einer Bewerbung bestehen, bitte ich vorab um telefonische Kontaktaufnahme mit der o. g. Ansprechpartnerin im Fachbereich Personal und Organisation (10).


16.09.2021

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.