Semesterticket bedrucken: Wintersemester 20/21

Sehr geehrte Studierende, liebe Kommilitoninnen und Kommilitonen,

nach erfolgten Umbaumaßnahmen und erfolgreichen Umstrukturierungen, kann die THM den dauerhaften Betrieb der Semesterticketdrucker am Standort Gießen und Friedberg zum 02.11.2020 wieder aufnehmen. Das bedeutet, dass alle ihren Studienausweis wieder aktualisieren und mit dem AStA Semesterticket bedrucken können.

Wir haben im Dowonloadbereich Campuspläne der Standorte erstellt, wo die Semesterticketdrucker zu finden sind. Bitte lesen Sie aufmerksam die darin enthaltenen Informationen zur Dauer und den Öffnungszeiten der Drucker. Alle Informationen sowie die genannten Campuspläne finden Sie auch unter folgenden Links: https://www.asta.thm.de/blog/allgemein/semesterticket-bedrucken-wintersemester-20-21/

https://www.thm.de/site/corona-info.html#wie-bekomme-ich-ein-gueltiges-semesterticket-waehrend-der-corona-krise

Wichtig ist, dass sich ausnahmslos ALLE an die Corona-Maßnahmen in diesen Bereichen halten müssen. MUND-NASEN-SCHUTZ TRAGEN UND ABSTAND HALTEN! Es steckt wirklich viel Arbeit darin, dass die Wiederaufnahme der Drucker vorgenommen werden kann und wir haben nur eine Chance! Sollte es aufgrund von Verstößen gegen die Maßnahmen zur Schließung der Semesterticketdrucker kommen, haben wir ein Problem. Die bisherigen Ersatz-Semestertickets zum Ausdrucken in den Online-Diensten sind weiterhin bis zum 31.12.2020 gültig, somit gelten in der Übergangsphase vom 02.11 bis 31.12 beide Ticketvarianten. Ab dem 01.01.2021 gilt wieder nur das bedruckte AStA Semesterticket auf dem Studienausweis.

Information zum Campus Gießen

Die Semesterticketdrucker im A12 und A13 sind vorerst nur vom 02.11 bis 13.11 in Betrieb. Ab dem 16.11 sind dann 2 Semesterticketdrucker dauerhaft im A10, in der Pastaria zu finden!

Information zum Campus Wetzlar und Außenstellen

Studierende am Campus Wetzlar und den Außenstellen der THM können ebenfalls die vorgenannten Terminals in Gießen und Friedberg ab dem 02.11.2020 zum Aufdruck des aktuellen Semestertickets für das Wintersemester 2020/21 nutzen. Sobald die in Wetzlar und den Außenstellen vorhandenen Terminals ebenfalls wieder verwendet werden können, informieren wir umgehend auf der Seite der THM.

Wir bitten auch um Verständnis, falls es an den Standorten der Drucker zu längeren Wartezeiten kommt. Versuchen Sie möglichst das Zeitfenster der nächsten zwei Monate auszunutzen um den Ansturm so gering wie möglich zu halten.

Wir wünschen allen einen guten Start in das neue Semester und heißen alle Erstsemester herzlich Wilkommen an unserer Hochschule!

Viele Grüße

Viktor Kilin, Maurice Kontz

10 Kommentare

  1. Hallo,
    es sind viele Unis, die für den Sommersemester 21 auch die Möglichkeit anbieten, dass das Semstertiket in Papierform online von den studiernten ausgedruckt werden kann. Wenn das mit Aufkleber nicht geht, muss doch eine andere Lösung gefunden werden! Wenn letztes Semester das Semstertiket in Papierform online von den studiernten ausgedruckt werden durfte, sollte das gleiche für dieses Semester auch nicht so problematisch sein! Wir wohnen in der Corona Ära! Alles geht jetzt online! Ich verstehe den Sinn der Sache nicht, wieso ich so eine Lange Strecke nach Gießen fahren muss, nur um das Semstertiket am Automat zu validieren, insbesondere wenn alle Vorlesungen auch online sind.
    Heute habe ich ein Strafzettel in Höhe von 60 Euro bekommen, obwohl ich die Immatrikulationsbescheinig gezeigt habe! Das finde ich sehr schade, dass die Uni die Studenten einfach so im Stich lässt.

    1. Hallo Paul,

      die THM ist eine Präsenzhochschule. Aus diesem Grund wird auch weiterhin an der THM nicht „alles online“ gehen. Dies betrifft ja auch die Vorlesungen.

      Die Papierticket waren eine Sonderlösung im ersten Pandemiesemester. Die Verkehrsverbünde untersagen reine Papiertickets, da diese nicht fälschungssicher sind. Die Papiertickets konnte ja jeder mit Photoshop oder Word fälschen.
      Wenn Dir der Weg nach Gießen zu weit ist, hast Du auch die Möglichkeit Dein Ticket in Friedberg zu bedrucken, falls Friedberg näher an Deinem Wohnort ist.

      Uns ist neu, dass andere hessische Hochschulen Papiertickets anbieten. Wenn Du uns konkret sagst welche das sind, setzen wir uns mal mit denen in Verbindung.

      Kleiner Hinweis. Du kannst Dein Semesterticket bei der Bahn nach zeigen und zahlst dann nicht die 60 Euro Strafe, sondern lediglich eine Bearbeitungsgebühr, da Du das Semesterticket nicht dabei hattest.

      VG Maurice

  2. Hallo Maurice,
    ich hatte dasselbe Problem wie Betina. Alle Türen waren heute geschlossen.
    Wie soll man denn an den Automaten kommen?
    Liebe Grüße
    Rebecca

    1. Hallo Rebecca,

      ich antworte jetzt mal für den Campus Gießen, da ich annehmen Du studierst dort?
      Es gilt die gleiche Antwort, wie bei Betina. Die Tür zum Vorraum des Pastaria ist weiterhin geöffnet, obwohl alle Gebäude geschlossen sind. Nur diese Tür ist offen, alle anderen sind geschlossen. Das Schloss der Tür zum Vorraum des Pastaria (ehem. Notausgang) kann von 09:00 Uhr bis 20:00 Uhr gedreht und geöffnet werden.
      Falls Ihr Hilfe braucht, könnt Ihr vor Ort im InfoCenter fragen, dort sollte jemand sitzen, der Euch notfalls zeigen kann wo sich die Tür befindet.
      Viele Grüße
      Maurice

  3. Ich finde es schade, dass der Papieraufdruck trotz lockdown nicht verlängert wird. Ich finde es eine Zumutung nach Friedberg dafür fahren zu sollen, insbesondere wenn alle Lehrveranstaltungen auch online sind.

  4. hallo,

    ich finde das systeam echt kompliziert und aufwändig besonders in dieser Zeit, da kann die THM doch so machen wie auch manche unis, das semstertiket in Papierform online von den studiernten ausgedruckt oder als Aufkleber zu den studierenden zu schicken.

    mfg
    Antonio Fontana

    1. Hallo Antonio,
      leider ist es nicht so einfach, wie es vielleicht von außen scheint. Auch die THM muss sich an den bestehenden Vertrag mit dem RMV halten.
      Uns ist keine andere hessische Hochschule bekannt, die mit dem RMV einen Vertrag hat und Aufkleber verschickt. Ein Problem daran ist beispielsweise, dass das Ticket auch fälschungssicher sein muss. Mal abgesehen vom Aufwand 18.000 Tickets einzeln zu versenden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.